Im Taumel der Fussball-EM…

Jetzt geht’s also los. Ganz Österreich fiebert im Zeichen der Fußball-EM spannenden Matches entgegen, bewimpelt in einem bisher nicht gesehenen Ausbruch eines keine wirklichkeitsgeprüfte Begründung suchenden Nationalstolzes die japanstämmige Karre – gerne auch an beiden Seitenfenstern – und freut sich auf ein Monat der Freude und der ausgelassenen Fussballparties.

Deutschland hat 2006 vorgemacht, wie entspannt ein ganzes Volk mit der Welt feiern kann, wie Vorurteile sich in Freude auflösen und eine karthartische Wirkung selbst auf Fußballagnostiker durchschlagen kann. Wird in Österreich nicht anders werden, schätze ich mal.

Abseits des publizistischen Mainstreams aus Fernsehen und Zeitung und Public Viewing und Fanmeile engagiert sich das Weblog football 4 all dabei, für Sehbehinderte und Blinde eine umfassende Informationsstelle zu bieten. In der Infozone sammeln sich Ratschläge zum Stadionbesuch, Hinweise auf verwandte Dienstleistungen wie den ÖBB-Fahrplan oder die Hausordnung der UEFA und das Ticketing. Selbst Sozialminister Buchinger hat ein Grußwort zum Weblog beigesteuert. football4all ist barrierefrei, was man von den Angeboten der ÖBB und manchen anderen verlinkten Websites nicht unbedingt behaupten kann.

Die redaktionelle Betreuung des Blogs während der EM liegt beim Team der MAIN_Medienarbeit Integrativ. Die sind „…ein gemeinnütziger Verein für inklusive und barrierefreie Information und Öffentlichkeit…“ (Zitat von MAIN_web Website) und mit ihrem absolut modernen Zugang zu Öffentlichkeitsarbeit, neue Technologien, Verständnis für die Ansprüche von Behinderten (und auch den Bedürfnissen der Älteren) ein echter Lichtblick im Umfeld der sozial engagierten NPOs.

Ein Gedanke zu „Im Taumel der Fussball-EM…“

  1. Lieben Dank für das Lob. Was den modernen Zugang zur Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Behinderung und Barrierefreiheit betrifft, nehmen wir es gerne an.

    Bei der Plattform football4all spielen wir aber nur im Hintergrund mit und versuchen unseren Beitrag zu leisten, damit sich eine vorher statische Website nun zu einem dynamischen und lebendigen Weblog weiterentwickelt.

    Für das Engagement zur Barrierefreiheit der EURO 2008 gebührt das Lob jedenfalls den beiden Kolleginnen Britta Wagner und Helga Bachleitner von der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs, die das Projekt football4all ins Leben gerufen haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: