Forscher prophezeien neue Wege der Seniorenmedizin

Ist 90 das neue 50? Noch nicht, so die Forscher, aber der medizinische Durchbruch zu bemerkenswerten Fortschritten bei der Verlängerung des Lebenszeit und zur Vermeidung der altersbedingten Wehwehchen ist näher als viele denken.

Altern, und im speziellen älter werden und dabei gesund bleiben, wird immer wichtiger, je „grauer“ die Bevölkerung und je größer der Anteil von über-60-Jährigen Babyboomern wird. Darum kümmern sich auch immer mehr Forscher um diesen Sektor, der doch lange Zeit mehr als Hinterhof der Medizin galt.

Ein paar Zitate von der Schlussveranstaltung des zu Ende gegangenen World Science Festival belegen diesen Sinneswandel:

„Es ist ein Mythos, dass Schönheitschirurgie dich jünger macht“, sagt Jazzlegende Marilyn Maye. „Ich halte die innere Einstellung für das, was einen wirklich jung hält. Und immer in Bewegung bleiben.“

Robert Butler, der als Pionier der Altersforschung den Pulitzerpreis für sein Buch „Why Survive? Being Old in America“ gewonnen hat, meint: „Die Leute leben länger und besser, wenn sie einen Sinn sehen“. Medizin und Biologie sind wichtig für ein langes Leben, aber Freundschaften und enge Beziehungen zu pflegen hat eine Rieseneinfluss.

Butler sagt auch, dass die Revolution zur Lebensverlängerung bereits eingetreten ist – schließlich ist die durchschnittliche Lebensdauer während des letzten Jahrhunderts um dreißig Jahre gestiegen- Das ist mehr als in den 5000 Jahren zuvor.

Ein Forschungsprojekt von Richard Weindruch, in dem die Auswirkung von geringer Nahrungsaufnahme untersucht wurde, hat in einer Langzeitstudie Affen bis zu 40 Jahre alt werden lassen. Die Suche nach den dafür verantwortlichen Genen ist seit zehn Jahren im Gange und soll in einer Pille resultieren, die dieselben Effekte ohne permanentes Hungergefühl erzeugt.

Bis dass es soweit ist, bleiben die Forscher aber bei der herkömmlichen Empfehlung: Viel Bewegung. Besonders empfohlen werden von den Fitnesscoaches gelenkschonende, die Muskulatur und den Kreislauf gleichmäßig belastende Sportarten wie etwa Nordic Walking oder Schwimmen. Mit einem  Schwimmbecken im eigenen Garten ist es möglich, schon vor dem Frühstück ein paar Längen zum Start in den Tag hinzulegen.

Bauen muss man das Becken natürlich mit Rücksicht auf ein paar grundlegende Faktoren, die in diesem Bau-Tipps für Schwimmbecken angeführt sind. Ein weiterer Tipp dazu als Ergänzung : Die meisten Schwimmbecken wurden bislang mit der Perspektive geplant, hauptsächlich zur Abkühlung und zum „Planschen“ geeignet zu sein. Für sportliche Zwecke kommt es aber in diesem Fall wirklich auf die Länge an 😉

Ein Gedanke zu „Forscher prophezeien neue Wege der Seniorenmedizin“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: